Lädt
back to top

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Infos dazu in der Datenschutzerklärung am Ende der Webseite.

Demenz ist nicht nur Rot, Grün oder Blau - sie ist vor allem mitten unter uns.
Werden wir demenzfreundlich!

Langerfeld wird demenzfreundlich

Wieso und wie geht das? Demenz ist eine Erkrankung, die bei allen Betroffenen Unsicherheit, Überforderung und Rückzug auslösen kann. Aufklärung und Information erleichtern den Umgang mit dem Thema. Wir möchten Ihnen gerne näher beschreiben, was wir darunter verstehen.

 


Themenjahr Demenzfreundlichkeit 2021

Wir sind schon mit der Planung eines solchen Themenjahres hier in Langerfeld im Jahr 2020 an den Start gegangen.

Die Pandemiesituation hat den Auftakt immer weiter verzögert. Jetzt, im Juni 2021, geht es endlich los!

 


Was genau ist
"Tuhuus in Langerfeld"?

Das Projekt „Tuhuus in Langerfeld – Gut und lange leben im Quartier“ möchte die Lebensqualität insbesondere von älteren Menschen im Quartier steigern und ihnen ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben im vertrauten Umfeld ermöglichen. Das gilt auch für Menschen mit Demenz!

 

Werden Sie Demenz-Partner!

Sie benötigen 45 Minuten …! 

Was kann der Einzelne tun, damit wir in Langerfeld „demenzfreundlich“ werden? 
Sie möchten mehr zum Thema Demenz erfahren und wissen, 
wie man Menschen mit Demenz begegnet?
Wir sind der Meinung: Langerfeld braucht Demenz-Partner! 
Nachbar*innen, Mitarbeiter*innen in der Sparkasse oder im Einzelhandel – es gibt kurze Schulungen zu dem Thema, die man allein, online oder auch gemeinsam im Quartiersbüro absolvieren kann. 
Informationen auf www.demenz-partner.de und im Quartiersbüro Tuhuus in Langerfeld .

Termine:  
26.04.2022, 17:00 - 18:00 Uhr   05.05.2022, 14:00 - 15:00 Uhr
16.05.2022, 17:00 - 18:00 Uhr   26.05.2022, 14:00 - 15:00 Uhr


0157 - 806 312 13  -  Anke Kirchmann-Bestgen
kirchmann@tuhuus-langerfeld.de


Fotoausstellung im Quartier „Wo Sprache endet, da beginnt die Musik“

Fotografien von Michael Hagedorn
10.03. – 19.04.2022 

Die Ausstellung wird an zwei Standorten in Langerfeld zu sehen sein

  • Bornscheuerhaus der Diakonische Altenhilfe Wuppertal gGmbH
    Bornscheuerstraße 36, 42389 Wuppertal
  • Katholische Kirche St. Paul, Bornscheuerstraße 32, 42389 Wuppertal
     

„Ich fotografiere Menschen mit Demenz. Man fragt immer wieder, was meine Motivation ist, wieso ich mir das antue. Ich habe nie etwas Schöneres und Wichtigeres getan, antworte ich. Nirgends sonst lernte und lerne ich mehr über die Geheimnisse des Denkens, über die Macht der Erinnerungen, das Wesen des Menschen und damit auch über mich selbst.“

www.michaelhagedorn.de

Bei Interesse führen wir Sie an folgenden Tagen durch die Ausstellung: 

17.03.2022, 09:00 - 10:30 Uhr
22.03.2022, 15:00 - 17:00 Uhr
29.03.2022, 09:00 - 11:30 Uhr

Wir bitten um Anmeldung (2G+-Regel, Testmöglichkeit im Haus): 
0157 - 806 312 13  -  Anke Kirchmann-Bestgen
kirchmann@tuhuus-langerfeld.de
 


Vertrauen in das Leben - Fotografien auf Stoff von Brit vom Stein

Frau vom Stein hat ihre an Frontotemporaler Demenz erkrankte Freundin begleitet. 
In dieser Zeit sind Fotografien entstanden, die auf Fahnen gedruckt wurden. 
Diese vierzehn farbenfrohen Fahnen (Größe 3m x 1,20m) hängen in dem Zeitraum vom 10.10. – 28.11.2021 in der Ahornallee des Schwester-Clara-Weges am Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Langerfeld.

Am Sonntag, den 10.10.2021 wird die Ausstellung um 16:00 Uhr eröffnet.
Treffpunkt: Gemeindehaus an der Inselstraße 19, 42389 Wuppertal

Brit vom Stein beschreibt die Zielsetzung dieser Ausstellung wie folgt:

„ Vertrauen in das Leben…
… das fehlt mir, spürte ich, als meine Freundin Marie Brebeck-Stern an Frontotemporaler Demenz erkrankte. Ich schrieb diese vier Worte intuitiv in einem Urlaub mit Muscheln in den Sand und wusste noch nicht, welche Bedeutung es für meinen inneren Weg haben würde.
Ich möchte mit diesen lebensfrohen Fahnen Menschen Mut machen, sich auf diesen Weg einzulassen und die Begleitung in die Demenz zu wagen. Jeder Weg ist individuell und benötigt neue kreative Ideen. Maries Wahlspruch lautete: Versuchen…! Das tat ich und möchte auch Sie ermutigen, auszuprobieren, was miteinander geht oder eben auch nicht. In diesem Miteinander ist ein Erfahrungsschatz verborgen, der jenseits des Vorstellbaren liegt.“

Diese Ausstellung findet im Rahmen des „Themenjahres Demenzfreundlichkeit“ statt und ist in Kooperation von Quartiersbüro Tuhuus in Langerfeld, Evangelischer Kirchengemeinde Langerfeld und der Firma Fahnen Herold Wilhelm Frauenhoff GmbH & Co. KG entstanden. 

Der Firma Fahnen Herold, ein Unternehmen in unserem Quartier in Wuppertal-Langerfeld, gilt ein besonderer Dank, da sie den Druck der Fahnen unterstützt hat! 

www.demens-einweginsleben.de


Ausstellung DEMENSCH im Quartier

Ausstellung DEMENSCH – Zeichnungen von Peter Gaymann

 

Zwei Herren stehen gemeinsam an der Ampel, der eine trägt einen Schlafanzug mit Hut und Gehstock - er wird von dem Herrn im Mantel angesprochen: „Im Schlafanzug auf der Straße. Sie trauen sich ja was.“
Die Antwort des Herrn im Pyjama: „Der ist maßgeschneidert.“

 

Peter Gaymann zeichnet in seiner Reihe DEMENSCH Alltagssituationen von Menschen mit Demenz. Humorvoll, respektvoll, menschlich.

 

18 Zeichnungen des bekannten Cartoonisten Peter Gaymann werden im Monat September in Wuppertal-Langerfeld zu sehen sein. Die Zeichnungen werden nicht an einem Ort ausgestellt sein, sondern die Ausstellung hat den Schwerpunkt in der Sparkassenfiliale an der Schwelmer Str. 26 und zieht sich von dort aus durch den Stadtteil.
Das bedeutet, man kann die Zeichnungen beim Erledigen von Überweisungen betrachten – aber auch beim Blumenkauf, beim Friseur, etc., entdeckt man die die gerahmten Darstellungen in Schaufenstern - mitten im Quartier!

DEMENSCH-Motiv: Peter Gaymann, www.gaymann.de


Plakat- und Postkartenaktion

Haben Sie vielleicht schon die Plakate zu unserem Themenjahr im Stadtteil bemerkt?
Die erste Aktion zum Themenjahr wurde am 28.05.2021 gestartet!

Wir haben sechs Frauen und Männer nach Ihren Wünschen im Falle einer Demenzerkrankung gefragt. Die Antworten waren meistens vielfältig, jeweils ein Wunsch ist auf den Plakatwänden abgebildet. Diese sehr persönlichen Aussagen sind noch bis zum 08.07.2021 in Langerfeld zu sehen.


Weitere Infos hier

 


„Langerfeld wird DEMENZfreundlich!“

Auftaktveranstaltung | 11. Juni 2021, 17:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Langerfelder*innen, am 11. Juni 2021 starten wir offiziell das Themenjahr Demenzfreundlichkeit 2021! Wir haben im Zeitraum Juni bis August 2021 einiges für Sie vorbereitet...

Schauen Sie am 11.06. hier vorbei und erleben Sie unsere Auftaktveranstaltung online – ganz coronakonform. 

Veranstaltungsflyer

Zur Auftaktveranstaltung


Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Quartiersbüro
Tuhuus in Langerfeld

Odoakerstraße 2  42389 Wuppertal
(Eingang über Wilhelm-Hedtmann-Straße)

Telefon: 0202 254 850 58
E-Mail: info@tuhuus-langerfeld.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch 14.00 - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Zu Google-Maps


„Tuhuus in Langerfeld – Gut und lange leben im Quartier“ ist ein Kooperationsprojekt des Arbeiter-Samariter-Bund RV Bergisch Land e.V., der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH und der Evangelischen Kirchengemeinde Langerfeld. Gefördert wird das dreijährige Projekt (Laufzeit:  01.01.2019 bis 31.12.2021) durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

 

„Tuhuus in Langerfeld" ist ein Kooperationsprojekt von:

Gefördert von:

förderer