Lädt
back to top

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Infos dazu in der Datenschutzerklärung am Ende der Webseite.

Auftaktveranstaltung | "Langerfeld wird DEMENZfreundlich!"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Langerfelder*innen,

heute starten wir offiziell das Themenjahr Demenzfreundlichkeit 2021!
Wir haben im Zeitraum Juni bis August 2021 einiges für Sie vorbereitet, das Programm können Sie hier einsehen.

Flyer »1. Quartal«


17:00 Uhr Live-Stream | Socken im Kühlschrank

Um 17:00 Uhr präsentiert das Ensemble rund um den Regisseur Joachim Kottmann Ausschnitte aus dem Musiktheater „Socken im Kühlschrank“.
Wir streamen live aus der Halle 32 in Gummersbach und erleben 15 Minuten des eindrucksvollen Dementicals!

 

Worum geht es?

In „Socken im Kühlschrank – das Dementical“ geht es vordergründig um Oma Liese, eine 70-jährige rüstige Rentnerin, deren Gedanken immer öfter Karussell fahren, während ihr immer mehr Erinnerungen verlorengehen. Aus ihrer Sicht wird in chronologisch angeordneten Sequenzen mit den vielfältigen Mitteln des Musicals gezeigt, wie sich Demenz für die betroffene Person vermutlich anfühlt. Dabei werden das Leben und Pflegen für ihre Familie immer belastender. Die Ehe ihrer Tochter wird auf eine harte Probe gestellt. Lieses Enkellinnen allerdings finden neue Wege zu ihrer Großmutter und setzen daher einen beschwingten Gegenpol. Richtig heiter wird es, wenn die Ärztin Dr. Engels mit der Erzählerin des Musicals (dem personifizierten Enzym Amy Lloyd-Beta) darüber streitet, wer nun Schuld an dieser Demenz hat oder wenn der tangoseelige Versicherungsexperte vor weiteren Besuchen des Seniorenchors warnt.

Wie die Stimmung eines dementiell veränderten Menschen schwankt der Tonfall des Musicals zwischen Wut, Melancholie, kindlichem Witz und manchmal bissigem Humor. Dementsprechend ist auch die musikalische Anlage sehr breit zwischen Singer-Songwriter-Balladen, Musical-Showstoppern, kraftvollem E-Gitarren-Rock und Soundpainting angelegt.

Wir wünschen allen Gästen, die den Weg zu unserer digitalen Veranstaltung gefunden haben, gute Unterhaltung mit den Ausschnitten des Musiktheaterstücks „Socken im Kühlschrank“ – ein Stück, welches häufig heiter daherkommt, aber zum Nachdenken anregt.
Musikalische Leitung: Joachim Kottmann | www.joachim-kottmann.de

Schwierigkeiten mit der Darstellung?
Alternativ geht es hier direkt zum Live-Stream auf YouTube:

Live-Stream auf YouTube


Zum digitalen Auftakt am 11. Juni haben uns freundliche Grußworte erreicht,
sehen und hören Sie selbst:


 

„Ich möchte Sie gerne auf eine Reise einladen. Gehen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Demenz.
Denn die Demenz hat so viele unterschiedliche Aspekte. Und das wollen wir hier in Langerfeld gerne sichtbar machen.“

 

Video: Anne Paweldyk, Geschäftsführerin | ASB Regionalverband Bergisch Land e.V.


„Demenz ist ein Thema, was uns alle angeht.
Es geht um die menschengerechte Gestaltung der Stadt und damit auch um die demenzgerechte Gestaltung eines Stadtteils.“
 

Video: Dr. Stefan Kühn, Leitung Dezernat Soziales, Jugend, Schule und Integration der Stadt Wuppertal


„Wenn es gelänge, alle, die in Langerfeld leben und arbeiten,
für die Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Demenz zu sensibilisieren, so wäre ein großer Schritt getan…“

Video: Christine Vieweg, Geschäftsführerin der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH


„Wie können wir demenzfreundlich werden? Das ist eigentlich gar nicht so schwierig…“

Video: Arnd Bader, Fachliche Leitung Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz – Region Bergisches Land


„Auch, wenn wir die Erinnerung verlieren, wer wir waren oder sind,
ist unser Leben, unsere Geschichte bei Gott aufgehoben. Diese Würde kann niemand nehmen.“

Video: Dr. Heike Ernsting, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Langerfeld


„Das Themenjahr wird - da bin ich mir sicher – vielen Langerfelder*innen eine große Hilfe sein.“

Video: Frau Margret Hahn, 1. Vorsitzende, Bürgerverein Langerfeld e.V.

Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Quartiersbüro
Tuhuus in Langerfeld

Odoakerstraße 2  42389 Wuppertal
(Eingang über Wilhelm-Hedtmann-Straße)

Telefon: 0202 254 850 58
E-Mail: info@tuhuus-langerfeld.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch 14.00 - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Zu Google-Maps


„Tuhuus in Langerfeld – Gut und lange leben im Quartier“ ist ein Kooperationsprojekt des Arbeiter-Samariter-Bund RV Bergisch Land e.V., der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH und der Evangelischen Kirchengemeinde Langerfeld. Gefördert wird das dreijährige Projekt (Laufzeit:  01.01.2019 bis 31.12.2021) durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

 

„Tuhuus in Langerfeld" ist ein Kooperationsprojekt von:

Gefördert von:

förderer